Homoeopath.at Dr. Petra Schell
 
 
Homoeopath.at Homoeopath.at
Was ist Homöopathie
Über die behandelnde Ärztin
in der Allgemeinmedizin
in der Kinderheilkunde
i. d. Frauenheilkunde & Geburtshilfe
bei Kinderwunsch
   
bei Hautkrankheiten
 
Kontaktadresse
Links
 

Homöopathie in der Frauenheilkunde & Geburtshilfe

Frauenheilkunde:

Eine homöopathische Behandlung ist bei folgenden Krankheitsbildern empfehlenswert:

  • Zyklusstörungen: Abweichungen vom Normalzyklus hinsichtlich Blutungsdauer, Blutungsintensität, Veränderung des Rhythmus; bei der "Dysmenorrhoe", der schmerzhaften Periode; beim "prämenstruellen Syndrom"

  • Chronischer Fluor vaginals (=Ausfluß; z.B. bei immer wieder kehrenden Pilzerkrankungen)

  • Wiederholte Entzündungen im äußeren Genitalbereich (z.B. rezidivierender Herpes genitalis)

  • Als Alternative zur hormonellen Behandlung bei Beschwerden im Klimakterium

  • Sterilität/Kinderwunsch

Schwangerschaft und Geburtshilfe:

Eine Domäne der Homöopthie ist die Behandlung von schwangeren Frauen. Hier stößt die Schulmedizin oft an Grenzen, da viele Medikamente in der Schwangerschaft kontraindiziert sind.

Die Homöopathie verwendet ausschließlich natureigene Substanzen und schont so den Organismus vor der Belastung durch chemische Mittel.

Eine homöopathische Behandlung in der Schwangerschaft ist u.a. sinnvoll bei:

  • Übelkeit und Erbrechen

  • Stimmungsveränderungen

  • Migräne und andere Schmerzzuständen

  • Vorbereitung der Schwangeren auf die Geburt im Sinne einer Harmonisierung mit dem Ziel einer komplikationsfreien Geburt.