Homoeopath.at Dr. Petra Schell
 
 
Homoeopath.at Homoeopath.at
Was ist Homöopathie
Über die behandelnde Ärztin
in der Allgemeinmedizin
in der Kinderheilkunde
i. d. Frauenheilkunde & Geburtshilfe
 bei Kinderwunsch
   
bei Hautkrankheiten
 
Kontaktadresse
Links
 

Homöopathie in der Kinderheilkunde

In welchen Bereichen ist die Homöopathie besonders hilfreich?

Eine homöopathische Behandlung ist bei folgenden Krankheitsbildern besonders empfehlenswert:

  • Allergische Erkrankungen:
    • Atopische Dermatitis ("Neurodermitis")
    • Pollinosis ("Heuschnupfen")
    • Allergische Bronchitis
    • bzw. Asthma bronchiale
    • Sog. "Nahrungsmittelallergien"

  • "Infektanfälligkeit":
    Wer kennt sie nicht, die Kinder, die ständig krank sind, ein Infekt folgt dem anderen, wiederholte Antibiotikagaben sind an der Tagesordnung.

Mit der Verabreichung einer homöopathischen Arznei kann man diesen Kindern helfen, durch die Stärkung der Konstitution werden sie "robuster" und deutlich weniger krankheitsanfällig.


Welche Krankheitsbilder kann man noch homöopathisch behandeln?

  • Erkrankungen der Verdauungsorgane (z.B. Nabelkoliken, Blähungsbeschwerden, chronische Verstopfung)

  • Migräne bei Kindern

  • Verhaltensstörungen (z.B. sog. verhaltensauffällige Kinder; Schulschwierigkeiten; "hyperkinetisches Syndrom")

  • Störungen in der Entwicklung (Sprache z.B. Stottern; Motorik; Wachstum)

Übrigens: Die Homöopathie verwendet ausschließlich natureigene Substanzen und schont so den Organismus vor der Belastung durch chemische Mittel.